zeitschriftenartikel.de
 
ProjekteKontakt
kasachstanprojekt.de
 
Novy GorodKurskBahnhofMinFinJugendpalastInterkontiKongress HallPräsidentenpalastAquariumTransportministerium

 


Neu: Henning Büchler/Ingo Zasada: Modernes Erbe - Perspektiven des denkmalpflegerischen Umgangs mit den Zeugnissen des sozialistischen Städtebaus am Beispiel Aktau/Kasachstan

Auch nach Ende der sozialistischen Systeme ist die Diskussion des Umganges mit sozialistischer Nachkriegsmoderne in Wissenschaft und denkmalpflegerischer Praxis noch immer eine Randerscheinung, während sie international verstärkt als ernstzunehmende kunstgeschichtliche Epoche wahrgenommen und damit zum Gegenstand denkmalpflegerischen Handelns wird. Im Zentrum dieser Arbeit steht die Annäherung an das Thema Stadtentwicklung mit einem denkmalpflegerischen und bestandserhaltenden Ansatz in der sozialistischen Planstadt Aktau/Kasachstan... Mehr Infos und Downloadmöglichkeit >>

Astana - Die neue Hauptstadt Kasachstans
Am 10. Dezember 1997 wurde die Gebietshauptstadt Astana durch ein Präsidentendekret zur neuen Hauptstadt Kasachstans erklärt. Kurz nach dem Hauptstadtbeschluss wurde ein Wettbewerbsverfahren zur Erstellung eines Masterplans für Astana durchgeführt. Sieger war der japanische Stararchitekt und Stadtplaner Kurokawa.
Bislang wurden ca. 4 Mrd. US-Dollar in den Auf- und Umbau der Stadt investiert. Gegenwärtig ist sie durch den Zuzug von Ministerien auf ca. 400.000 Einwohner angewachsen. Bis 2006 soll die Einwohnerzahl auf 800.000 EW ansteigen. Das Investitionsvolumen soll bis dahin bis zu 8 Mrd. US-Dollar umfassen.

Hauptstadtplanung Astana - Institiut für Stadt u. Regionalplanung (TU -Berlin)
Die Entwicklungen des Städtebaus in Zentralasien haben in der westeuropäischen Fachwelt kaum Eingang gefunden, weil sie Jahrzehnte lang nahezu von der Außenwelt abgeschottet stattfanden. Trotz der veränderten Situation nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurden die dynamischen Veränderungen der kasachischen Städte von Europa nur unzureichend wahrgenommen. Die hier vorgestellten Projekte sind Ergebnis einer Zusammenarbeit des Instituts für Stadt- und Regionalplanung mit kasachischen Hochschul- und Forschungseinrichtungen wie der Fakultät für Architektur und Design der „Eurasische Universität Astana“ und der „Kasachischen Akademie für Architektur und Bauwesen“ in Almaty.
30 deutsche und kasachische Studierende hatten im Rahmen eines Hauptstudienprojektes im Zeitraum vom WS 2002/03 bis zum WS 2003/04 die Möglichkeit, am Planungskonzept der neuen kasachischen Hauptstadt mitzuwirken und Forschung zu betreiben.
mehr>>

 
Website durchsuchen:

28.11.2014. Zuletzt aktualisiert am 10.08.2008      | Links | Bücher | Newsletter |

Fakultät 7; Architektur, Umwelt und Gesellschaft; Institut für Stadt- und Regionalplanung; Planung im internationalen Kontext
 
 
Astana 2003
Astana Tower
Astana 2003
Park vor dem Finanzministerium
Astana 2003
MK Samal
Astana 2003
Astana Fußballstadion